Top 10 Trends im Internet im Jahr 2010

1. Soziale Netzwerke: Die Sozialen Netzwerke haben auch in diesem Jahr wieder Millionen von Menschen begeistert und in ihren Bann gezogen. Täglich in Kontakt mit seinen Freunden, Bekannten und Kollegen bleiben und sich über Neuigkeiten blitzschnell austauschen zu können ist das, was die Massen zu diesen Netzwerken bewegt. Sehr einfache und unkomplizierte Möglichkeit der Kommunikation und des Informationsaustauschs. Gerade jetzt in diesem Jahr kommt sogar ein Film in die Kinos, der von einem dieser sogenannten Socialnetworks handelt.

2. Online-Spiele: Online-Spiele gewinnen Jahr für Jahr an Fahrt. Immer mehr Menschen strömen in die virtuellen Welten und wollen gemeinsam Abenteuer erleben und Seite an Seite mit anderen Spielern Spaß haben. Besonders interessant wurden in diesem Jahr die sogenannten Free-to-play Games, die monatlich keine Gebührt zum Spielen benötigen. Ob sich dieser Trend jedoch aus Sicht der Geschäftsmodelle als nachhaltig erweist, bleibt abzuwarten.

3. Einkaufen im Internet: Das Einkaufen im Internet wird jedes Jahr attraktiver. Millionen von Menschen kaufen bereits täglich in Online-Warenhäusern ein und wollen diese Form des Shoppens nicht mehr missen. Einfach, unkompliziert und schnell ist das Online-Einkaufen. Alles was das Herz begehrt ist Tag und Nacht im Internet bestellbar. Ein paar Klicks und schon ist das begehrte Produkt gekauft und in wenigen Tag Zuhause im Briefkasten.

4. youtube: Diese Plattform im Internet ist wohl nicht mehr wegzudenken. Millionen von Usern laden täglich ihre neusten Videos hoch und wollen sie mit anderen teilen. Auch Wirtschaftsportale oder Nachrichtensender haben diese Plattform bereits für sich kennen und lieben gelernt. Tausende Videos werden täglich neu hochgeladen.

5. Twitter: Nachrichten zu jeder Zeit an jedem Ort versenden und seinen Mitmenschen jede noch so kleine Neuigkeit direkt zukommen lassen. Das ist das Prinzip von Twitter. Gerade jetzt, wo Smartphones boomen und jeder immer und überall online sein will, ist Twitter die Plattform, um Nachrichten zu teilen.

6. Smartphones und Netbooks: Jederzeit online und erreichbar sein. Das ist seit diesem Jahr endlich bezahlbar geworden. Egal ob mit dem Smartphone oder dem kleinen Netbook. Endlich ist die UMTS-Technik bezahlbar. Einer, der ganz wichtigen Trends im Internet unter den Top 10. Stick einstecken und lossurfen.

7. Musikportale: Ganz schnell die neuste Musik als einzelnes Lied, oder das neuste Album seines Lieblingskünstlers auf der heimischen Festplatte downloden und jederzeit wiederfinden. Auch das ist eine der Top 10 der Trends aus dem Internet in diesem Jahr. Die Lieder können meist ohne Probleme probegehört werden und direkt im Anschluss heruntergeladen werden. Ruckzuck ist der Song auch auf dem MP3-Player gespeichert und kann überall gehört werden. Bedauerlicherweise ist der Anteil an illegal heruntergeladener Musik nach wie vor sehr groß. Ob hier eine Besserung eintreten wird, bleibt abzuwarten. Anbieter wie Ciiju.de ermöglichen inzwischen zwar das legale Tauschen von MP3 mit Freunden, ein Großteil der Konsumenten bezieht jedoch nach wie vor Musik aus nicht ganz koscheren Quellen. Vor allem ist eine sehr starke Zunahme an Mitschnitten von youtube zu verzeichnen – was jedoch teilweise auf die stetig steigende Beliebtheit des Service zurückzuführen ist.

8. Apps: Applikationen für das eigene Smartphone werden immer beliebter. Jeder Handy-Hersteller bietet bereits seinen eigenen Shop an, in dem tausende von Apps zum Download bereitstehen. Apps können die Funktion von Handys deutlich erweitern. Nicht selten ist auch der App-Shop ausschlaggebend dafür, ob sich ein Kunde für ein Smarthphone einer bestimmten Marke entscheidet. Häufig kann man Apps sogar selbst erstellen; dieser Vorgang erfordert jedoch einiges an Computerkenntnissen.

9. Bloggen: Bloggen bedeutet, dass man auf einer Website eine Art öffentliches Tagebuch führt. Dieses Tagebuch kann von allen Online-Usern eingesehen und meist auch kommentiert werden. Häufig bloggen sogar bekannte Persönlichkeiten und Politiker.

10. Google Street View: Noch nie wurde eine Technik aus dem Internet so heiß diskutiert wie in diesem Jahr. Der Grund ist, dass Google Street View Aufnahmen von realen Straßen, Häußern und Personen macht und diese dann online jedem Online-User zur Verfügung stellt. Umstritten war der Datenschutz der Personen, die nicht gefilmt werden wollten. Das Google-Auto hat dieses Jahr Deutschland unsicher gemacht.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: